Eigenes WordPress Dashboard Widget – Für Notizen oder andere Benutzer

Eigenes WordPress Dashboard Widget – Für Notizen oder andere Benutzer

Bei der Verwaltung von mehreren Projekten verliert man leicht den Überblick über bestimmte Richtlinien, die man sich für eine Webseite gesetzt hat.

Idealerweise legst du dir also eine Notiz an, erstellst eine Excel-Tabelle oder kritzelst die Infos auf einen Zettel. Ich habe nach einem schlaueren Ort für meine Notizen gesucht und bin beim WordPress Dashboard gelandet.

Ein individuelles Widget enthält nun typische Informationen, die man gerne vergisst. So habe ich beispielsweise die Upload-Größe (Auflösung) für Beitragsbilder aufgeschrieben und noch ein paar weitere Notizen ergänzt.

Eigenes Widget anlegen

Füge folgenden Code-Schnipsel in die functions.php deines Child-Themes ein:

//Add dashboard widget
function dashboard_widget() {
	echo "Deine Notizen.";
}  

function add_dashboard_widget() {
	wp_add_dashboard_widget('dashboard_widget', 'Überschrift des Widgets', 'dashboard_widget');
}

add_action('wp_dashboard_setup', 'add_dashboard_widget' );

Schon siehst du im Backend dein eigenes Widget mit dem Titel „Überschrift des Widgets“.

Beispiel-Screenshot

Neben der Nutzung als Notiz-Box eignet sich solch ein individuelles Dashboard-Widget auch super, um anderen Usern in deiner WordPress Installation etwas zu zeigen oder mitzuteilen.

Schreibe einen Kommentar